Die Earplanes und meine Ohrenprobleme

Meine Ohrenprobleme und der Test der Earplanes

Rechtzeitig vor meinen Flügen melden sich immer wieder meine Ohrenprobleme, für diesen Flug habe ich mich dieses Mal für die EarPlanes
entschieden statt den Mickey Mouse Ohren. Ich hatte im Internet recherchiert, was ich bei Problemen mit dem Druckausgleich machen kann und bin dann auf die Earplanes gestossen.

Viele von euch wissen ja schon von meinem letzten Thailandurlaub, das der Arzt mir geraten hat mit meinem kaputten Ohr nicht zu fliegen, da er nicht versichern kann, das ich den Druckausgleich hinbekomme. Mehr dazu kannst Du in einen meiner alten Berichte lesen.

Im letzten Jahr habe ich es trotz meinem Ohrproblem gewagt zu fliegen und eine Stewardess am Bord hatte mir empfohlen die sogenannten Mickey Mouse Ohren zu benutzen. Hier könnt Ihr das Foto nochmal sehen.

Das hatte mir auch sehr gut geholfen beim Druckausgleich aber nicht jeder kennt das und im Flugzeug dann immer danach zu fragen vor der Landung und es manchen erst erklären zu müssen, ist mir dann auch zu anstrengend.

Vor diesem Urlaub, hatte ich das selbe Problem, der Arzt konnte mir nicht garantieren das ich den Druckausgleich hinbekomme. Er hat mir extra Nasenspray für den Flug verschrieben. Ich habe mir dann zusätzlich die Stöpsel bestellt und dachte testen kann ja nicht schaden.


EarPlanes für Erwachsene und Kinder ab 1 Jahr

Die Ohrenstöpsel waren nach der Bestellung ziemlich schnell da, ich habe dann aber gelesen und festgestellt das meine Ohren wohl eher die Version für Kinder benötigen. Da empfohlen wird bei sehr kleinen Ohren lieber die für Kinder zu nutzen. Und so war es dann auch bei mir, die für Erwachsene sind immer wieder aus den Ohren gerutscht. Und so habe ich mir die Kinderversion bestellt und die haben auch super gepasst.


Der Test der Earplanes

Man sollte die Earplanes vor dem Start in das Ohr einführen, eine genaue Beschreibung wie das ganze durchgeführt wird ist in der Packung beschrieben. Wichtig ist das man mindestens 1 Stunde vor der Landung die Earplanes wieder ins Ohr einführt und diese für eine optimale Wirkung auch erst nach öffnen der Kabinen Tür wieder heraus nimmt.

Man kann die Ohrenstöpsel natürlich auch den ganzen Flug über im Ohr behalten denn diese Stöpsel mindern nicht nur den Druck, sondern schützen auch vor Lärm. Wenn Ihr allerdings eh nur einen kurzen Flug habt, wird empfohlen die Stöpsel den ganzen Flug über zutragen.

Ich habe die Earplanes getestet und bin begeistert. Das einführen klappt problemlos und zusammen mit der Anwendung von einem abschwellenden Nasenspray hatte ich keinerlei Probleme mit dem Druckausgleich.

Ich habe die Stöpsel auf insgesamt 6 Flügen benutzt und kann diese bei Problemen mit dem Druckausgleich weiter empfehlen. Zur Aufbewahrung der Earplanes ist eine kleine Dose dabei. In diesen Behälter kann man die Stöpsel aufbewahren.


Nachteil der Earplanes

Der einzige Nachteil bei den Stöpseln zum Druckausgleich ist, das der Hersteller empfiehlt, die Stöpsel nur für einen Hin- und Rückflug zu nutzen. Da, wenn diese verschmutzt sind, nicht mehr gewährleistet wird das diese funktionieren.

Nun ja ich habe diese auf 6 Flügen benutzt und zwar immer die selben. Und ich habe keinerlei Wirkungsunterschied festgestellt.

Man könnte vermuten, das der Hersteller, einfach etwas mehr verdienen möchte. Aber das kann ich nicht beurteilen. Ich kann nur sagen, das ich die Earplanes auf mehr als 2 Flügen verwendet habe.


Wo bekommst Du die Stöpsel für den Druckausgleich?

In einigen Apotheken sind die Stöpsel  vorrätig, oft müssen diese aber erst bestellt werden. Du kannst die Earplanes aber auch bei Amazon bestellen. Hier die Links dazu:EarPlanes für Erwachsene Earplanes für Kinder

Du kannst dieses aber auch in der Online Apotheke Doc Morris bestellen:
EarPlanes
für Erwachsene

EarPlanes
für Kinder


Hast Du schon Erfahrungen mit den Earplanes gemacht?

It's only fair to share...Tweet about this on TwitterShare on Google+2Pin on Pinterest1Share on Facebook11Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.