Krank im Paradies von Thailand

Unser kleiner Mann, krank im Paradies.


Wir hatten wunderschöne Tage auf Koh Phangan aber 4 Tage vor der Weiterreise nach Koh Samui, wurde unser kleiner Mann auf einmal krank im Paradies. Davor hatte ich immer Angst, das der kleine in Thailand krank wird. Leider kann man so etwas nicht verhindern.

Es fing alles am späten Nachmittag an, seine Temperatur stieg auf 40 grad an. Ich hatte total Angst, so hohes Fieber hatte er noch nie. Ich hatte aus Deutschland nur Fiebersaft mit Ibuprofen mitgenommen. Den wollte ich ihm aber nicht geben, weil ich Angst hatte das er vielleicht Dengue-Fieber hat. Und bei Verdacht auf Dengue soll man ja kein Ibuprofen nehmen, sondern lieber Paracetamol. Also sind wir los, ins einheimischen Krankenhaus auf Koh Phangan. Ich erinnere mich das es ein Sonntag war und ob man es glaubt oder nicht am Sonntag sind keine Ärzte im einheimischen Krankenhaus auf Phangan da 🙁

Dort angekommen haben die Schwestern uns erklärt, das die Ärzte nicht da sind, das sie sich den kleinen aber mal anschauen. Sie haben uns dort dann Fiebersaft mit Paracetamol gegeben und ein Antibiotika, was wir unserem kleinen, vorbeugend geben sollen. Na Super, habe ich mir gedacht. Ich gebe dem kleinen bestimmt kein Antibiotika vorbeugend, ohne zu wissen was er hat. Aber zumindest hatten wir nun Paracetamol.

Am ersten Abend hat der Fiebersaft geholfen, am 2. Tag aber nicht mehr. Es war schon komisch denn bis auf hohes Fieber hatte er keine weiteren Symptome. Wir sind dann am 2. Tag ins Best Western Hospital auf Phangan gefahren. Dort ist der Standard besser als im einheimischen Krankenhaus, preislich aber auch gewaltig teurer. Aber das war natürlich egal.

Beim Arzt, sah das ganze dann so aus, das er unseren kleinen Mann erst untersuchen wollte, wenn man ihm Blut abgenommen hat um herauszufinden ob es Dengue-Fieber sein kann. Und das war leider das Problem! Die Schwestern die ihm das Blut abnehmen sollten, hatten nämlich keinerlei Feingefühl. Sie haben Kian in eine Decke gewickelt und versucht ihn festzuhalten, damit sie ihm Blut abnehmen können. Kian hat sich aber dermaßen gewehrt und sich so doll in sein Geschrei hinein gesteigert, das er sich übergeben hat. Und so wurde die Blutabnahme abgebrochen.

Krank im Paradies zu sein, ist also nicht immer einfach. Nun wussten wir immer noch nicht was der kleine hatte, der Arzt meinte ohne Bluttest kann er nichts machen. Und so sind wir dann wieder zurück ins Resort. Im Resort hat Valentina uns dann gesagt, das es in Thongsala einen Arzt gibt, der anhand einer Urinprobe das Dengue nachweisen oder ausschließen kann. Der hatte allerdings zu und würde erst am nächsten Tag wieder da sein.

Gegend Abend wurde das Fieber wieder so hoch, das es über 40 grad stieg…. Und der Fiebersaft wollte einfach nicht anschlagen. Valentina vom Beck’s Resort hat das mitbekommen und ist mit einem Eimer Wasser, Tüchern und noch einer Mitarbeiterin zu uns in den Bungalow gekommen. Wir haben Kian dann ausgezogen und mit den Nassen, nicht eiskalten Tüchern gewaschen. Das wird in Thailand  so gemacht um das Fieber zu senken.

Ich war sehr froh das wir in unserem Resort Hilfe und Unterstützung bekommen haben. Das mit den nassen Tüchern hat auch geholfen, wobei Kian es überhaupt nicht gut fand und sich sehr dagegen gewährt hat. Aber das Fieber ist dann etwas runter gegangen. Irgendwann sind wir alle eingeschlafen, es war aber eine sehr unruhige Nacht, ich bin immer wieder aufgewacht und habe dann die Temperatur von Kian kontrolliert.

Am nächsten Morgen dann Erleichterung, das Fieber war weg. Jetzt hatte er allerdings am ganzen Körper einen Ausschlag bekommen, in Form von roten Punkten. Nach Recherche im Internet und der tollen Hilfe unserer Facebook Gruppe, kam dann die Vermutung das es das 3 Tage Fieber war. Ich war so erleichtert, das es unserem kleinen Mann besser ging und es kein Dengue-Fieber oder etwas anderes war.

Mein Mann und ich waren wirklich sehr froh darüber, das Kian alles gut überstanden hatte, es ist wirklich ein anderes Gefühl ob das eigene Kind zuhause krank ist oder soviel Kilometer von zuhause entfernt. In diesem Moment habe ich mir gewünscht zuhause zu sein. Und dieser Wunsch sollte leider in den nächsten Tagen noch größer werden. Denn das Fieber und der Ausschlag war nicht alles, es kam noch schlimmer. Aber davon werde ich in meinem nächsten Beitrag erzählen.


War euer Kind auch schon mal in Thailand oder im Ausland krank?

 

 

Bild Quelle: www.shutterstock.com/all_about_people
It's only fair to share...Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on Facebook9Email this to someone

4 Kommentare

  1. Liebe Nicole,

    Mein Mann und ich sind mit unserem Karlo (9 Monate) seit einer Woche auf Koh Lanta. Der Flug nach Bangkok und am nächsten Tag nach Khrabi, alles kein Problem. Aber kaum hier angekommen war Karlo sehr quengelig. Wir dachten das liege sicher an der langen Reise, Klima- und Zeitumstellung (wäre ja auch Don genug). Aber dann hatte er über 39 Grad Fieber und am nächsten Tag leichten Durchfall.
    Wir haben die mit Abstand anstrengendsten 4 Tage überhaupt hinter uns. Vom Jetlag geplagt hatten wir Karlo abwechselnd in der Trage um mit ihm sprichwörtlich durch die Gegend zu hopsen – und das Tag und Nacht.
    Heute ist das Fieber weg und er hat den Ausschlag, der auf das drei-Tage-Fieber hinweist.
    Achja, beim Arzt waren wir an Tag zwei. Der hat ihm aber nur völlig überdosiert Paracetamol verschrieben und gesagt wir sollen wiederkommen wenn es nicht besser wird.
    Karlo ist trotzdem nach wie vor äußert quengelig und kaum zu beruhigen.
    Weshalb ich jetzt schreibe: du meintest es wurde noch viel schlimmer?

    Lag das noch am Drei-Tage-Fieber?
    Nichts was zuhause geklappt hat (ins-Bett-geh-Ritual, beruhigen im Ergo-Carrier, singen) geht hier. Ich hoffe sehr du kannst berichten, dass sich alles wieder beruhigt hat und ihr dann einen wahnsinnig entspannten Urlaub haben konntet (BITTE, BITTE!!!! 😀 )

    Sonnige Grüße aus dem schönen Thailand

    • Hallo Tine,
      Sorry für die verspätetet Antwort aber ich war den ganzen Tag unterwegs.
      Das tut mir sehr leid das euer kleiner krank ist, ich kann nach vollziehen wie schlimm die Tage für euch waren und ich hoffe ihr habt es bald überstanden und könnt den Urlaub noch geniessen.
      Bei uns ist das mit dem 3 Tage Fieber fast am Ende des Urlaubs passiert und leider wurde er wieder Krank und zwar als wir auf Samui waren er hat sich eine Bakterielle Darminfektion eingefangen. Es war ziemlich schlimm, weil der Durchfall so extrem war und er nicht essen und trinken wollte. Er musste dann an den Tropf. Die Ärzte sind aber in Thailand zumindest auf Samui sehr gut gewesen. So das wir trotzdem 3 Tage später nach Hause fliegen konnten. Es ging ihm nach dem Tropf auch Tag für Tag besser. Er hat sich zwar dann erst einmal nur von Salzstangen ernährt aber das war mir egal Hauptsache er hatte etwas im Magen.
      So eine Bakterielle Infektion würde ich aber bei eurem kleinen ausschließen, weil dann hätte er wirklich sehr viel Durchfall. Wenn es dem kleinen nicht besser geht, geht lieber noch einmal zum Arzt. Vielleicht braucht er auch nur einfach noch 1-2 Tage bis er sich vom 3 Tage Fieber erholt hat….
      Ich bin fest davon überzeugt das es dem kleinen spätestens in 2 Tagen gut geht und ihr den erst des Urlaubs geniessen könnt.
      Falls Du noch fragen hast, dann schreibe mir gerne. Und falls Du bei Facebook bist, dort haben wir eine Gruppe die heißt Thailand mit Baby/Kleinkind… Dort sind ganz viele die Dir gerne Fragen beantworten. Die standen mir als unser kleiner Krank war beiseite und so war ich beruhigter was den kleinen anging.
      Lg Nicole

  2. Liebe Nicole

    Ich kann Dir nachfühlen – bin auch schon nächtelang im Paradies wachgelegen. Was uns geholfen hat: ein Telefonat mit der Ärztehotline zu Hause. Googlen macht’s ja oft nur noch schlimmer.

    Ich hoffe, bei Euch ist alles wieder ok!

    Wenn Du bei mir reinlesen magst: http://www.anyworkingmom.com/krank-in-den-ferien-wie-vorbeugen/

    • Liebe Andrea,
      Danke für deinen Kommentar. Ja das mit dem googeln kann fatal sein, da gibt es ja schon viele Horror Storys. Gibt es eine allgemeine Ärtzehotline? Oder meinst Du die von der Auslandskrankenversicherung?
      Wir hatten nämlich leider alle Unterlagen zuhause vergessen, deshalb mussten wir auch in Vorlasse treten. Haben in Deutschland aber alles zurück erstattet bekommen.
      Ja der Beitrag ist zwar neu, aber passiert ist es schon im Februar. Die Beiträge kommen allerdings jetzt erst alle nach und nach in den Blog 😉
      Danke für deinen Artikel Link, habe den gerade schon einmal kurz überflogen und lese den nachher mal in Ruhe durch…
      Lg Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.