Praktische Dinge für das Fliegen mit Kleinkindern

3 praktische Dinge für das Fliegen mit Kleinkindern oder Babys

In letzter Zeit habe ich im Internet einige praktische Dinge für das Fliegen mit Kleinkindern und Babys gefunden. Keines dieser Dinge habe ich ausprobiert aber diese Dinge fand ich einfach irgendwie Klasse und habe gedacht das möchte ich auch haben. Sind diese 3 Dinge, die ich hier vorstelle wirklich so praktisch? Ich persönlich weiß es leider nicht. Aber vielleicht kennt jemand von euch eines dieser 3 Produkte?

Die praktischen Utensilien für einen Flug mit Kind, sollen das Fliegen mit den kleinsten angenehmer machen. Deshalb möchte ich Dir diese Dinge nicht vorenthalten und stelle in diesem Beitrag 3 praktische Dinge für das Fliegen mit Kleinkindern und Babys vor. Vielleicht ist das ein oder andere etwas für Deine nächste Reise oder Du hast eines dieser Dinge schon ausprobiert und kannst uns davon berichten ob sich die Investition lohnt oder ob es unnötige Dinge sind.


JetKids BedBox

Die BedBox ist ein Kinderkoffer den man im Flugzeug in ein Bett umwandeln kann. Dieses Bett ist für Kinder ab 0 Jahren geeignet und kann bis zu einem Alter von ca. 7 Jahren verwendet werden. Im folgenden Link kannst Du sehen wie die Bedbox funktioniert: JetKids Bedbox. Am Flughafen können die Kinder auf dem Koffer sitzen und  Eltern können sie so durch die Gegend ziehen. Eine geniale Erfindung, ich wünschte wir hätten auf unserem letzten Flug so etwas dabei gehabt. Ich überlege immer noch mir die Bedbox zu kaufen, um diese zu testen. Leider hat das ganze einen stolzen Preis von ca. 150 € Bei Amazon kann man diese Bedbox auch schon bestellen, hier der Link dazu: JetKids BedBox

Neu, Du kannst jetzt auch endlich die JetKids Bed Box bei uns ausleihen. Hier findest Du alle Informationen dazu.

 


FlyLegs Up

ist eine Hängematte für die Füße. Diese Hängematte gibt es für Kinder und für Erwachsene und wird mit aufblasbaren Kissen gefüllt. Der Unterschied bei der Kindervariante zu der Erwachsenen Variante, sind lediglich die aufblasbaren Kissen die in die Hängematte hinein gelegt werden. Bei Erwachsenen sind 2 Kissen in der Lieferung enthalten, bei der Kindervariante 3 Kissen. Im folgenden Link siehst Du wie das ganze funktioniert und kannst die Hängematte auch online bestellen: Flylegs Up.com.  Bei Amazon oder anderen Anbietern habe ich das Produkt noch nicht gefunden. Ich habe gerade aktuell welche bestellt, und werde diese bei unserer nächsten Flugreise testen und dann ausführlich darüber berichten.

Neu, Du kannst Dir jetzt die Fly Legsup ausleihen. Hier findest Du alle Informationen dazu:


Flybaby Flugzeugsitz

Dieser Flugzeugsitz ist für die ganz kleinen gedacht, es ist eine Art Hängematte, die an den Vordersitz befestigt wird. Der Flybaby-Sitz ermöglicht eine Face to Face Interaktion. Somit kann Dein Baby dir direkt in die Augen schauen. Es verfügt ausserdem über einen 5-Punkt Gurt. Ich finde dies ist eine praktische Lösung, wenn man keinen eigenen Sitzplatz für sein Baby im Flugzeug hat oder die Babybetten im Flugzeug schon ausgebucht sind. Im folgenden Link könnt Ihr euch den Flybaby Flugzeugsitz anschauen: Flyebaby Flugzeugsitz


Was sagst Du zu diesen 3 Dingen? Hast Du schon eines davon ausprobiert? Oder kennst Du vielleicht noch andere praktische Dinge für das Fliegen mit Kleinkindern? Ich würde mich über Kommentare freuen…

Bild-Quelle: bikeriderlondon/www.shutterstock.com
It's only fair to share...Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest0Share on Facebook59Email this to someone

2 Kommentare

  1. Hallo,
    kann man die Bedbox auch benutzen, wenn der Vordersitz zurück geklappt wird, wir es üblich ist bei Langstreckenflügen?

    • Hallo Jeannine,
      das ist eine gute Frage, die ich Dir zu diesem Zeitpunkt leider nicht beantworten kann. Ich denke schon das es machbar ist sonst wäre die Box ja ziemlich unsinnig, da auf Langstrecken-Flügen ja alle die Sitze zurück machen.
      Zur Zeit bin ich noch in Thailand, ich werde aber den Hersteller anschreiben und nachfragen und mich dann nochmal melden.

      Bis dahin schöne Grüße aus Thailand 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.