Reise-Tagebuch Koh Phangan 2017

Koh Phangan wir sind zurück

Der Flieger von Bangkok nach Koh Samui ging planmäßig los, so dass wir um kurz vor 15 Uhr auf Samui gelandet sind. Der Flughafen auf Samui ist einfach nur ein Traum, wer dort zum ersten Mal landet wie zum Beispiel meine Schwiegermutter, der kann ja nur begeistert sein.

Alle Neulinge staunten über diesen Flughafen. Nachdem wir alle unser Gepäck hatten, organisierten wir unseren Transfer zum Bangrak Pier. Von dort aus ging um 16:30 Uhr die Fähre von Seatran rüber nach Phangan.

Alles hat super geklappt die Fähre dann das Taxi für uns 10 plus Gepäck und ab ging es ins Beck’s Resort. Freudig erwartete uns dort Valentina und die restliche Crew vom Team. Alle waren Happy. Und dann viel Benny auf das er seinen Rucksack  Taxi vergessen hat, im Rucksack waren der Pas  von seiner Freundin und ihm plus alles andere Wichtige. Joe vom Beck’s Resort sprang gleich auf seinen Roller uns raste dem Taxi-Fahrer hinterher, wenige Minuten später kam er mit dem Rucksack zurück, zum Glück :-).

Der erste Abend im Resort verging ziemlich schnell, wir machten uns Frisch packten die Koffer aus und aßen alle gemeinsam zum Abend. Später ging es noch an die Strandbar, Kian spielte dort mit seinen Sandsachen im Strand und alles wurde später als gedacht. So kam es auch das Kian Mal wieder viel zu spät geschlafen hat es war bereits 1 Uhr Nachts als ihm endlich die Augen zugefallen sind. Dieses mal hat er viel länger mit der Zeitumstellung zu tun als im letzten Jahr. Mal schauen wie es an den anderen Tagen wird.


Unser 2. Tag auf Koh Phangan

Trotz mangelnden Schlaf sind wir alle früh wach gewesen, wir Habenichts besonderes gemacht, sondern haben den Tag am Strand und am Pool verbracht und die Sonne genossen. Kian war total glücklich das er endlich wieder am Strand spielen konnte.

Da wir dieses Mal mit insgesamt 10 Personen unterwegs sind und einige von der älteren Generation keinen Roller fahren möchten, was ja auch verständlich ist, haben die älteren für die ganze Zeit hier einen Leihwagen. Wir sind also später alle gemeinsam die einen mit dem Roller die anderen mit dem Auto erst eimal bei Tesco einkaufen gegangen.

Der Tag verging schnell. Es ging endlich auf den Food Market in Thongsala, ich liebe es dort zu essen. Es gab für mich Lecker Papaya Salat, mein Mann hatte eine Pizza, die aber mal gar nicht geschmeckt hat. Kian will seid Tagen leider nicht wirklich essen, sogar auf die leckeren Mangos verzichtet er. Er ernährt sich zur Zeit leider nur von Mais- und Roggen-Waffeln die ich aus Deutschland mitgebracht habe, natürlich ist das immer noch besser als gar nichts. Ich hoffe sehr das er bald wieder vernünftig essen wird, allmählich mache ich mir nämlich Sorgen. An den ersten Tagen habe ich gedacht vielleicht liegt es an der ganzen Umstellung aber langsam sollte er sich doch dran gewähnt haben. Mit dem trinken hat er zum Glück keine Probleme das klappt richtig gut.

Abends saßen wir alle wieder gemeinsam an der Strandbar. Unser kleiner hat an diesem Abend wieder erst spät geschlafen um ca. 0 Uhr sind ihm die Augen zugefallen. Immerhin eine Stunde früher als die Nacht davor.


Ein Tag am Malibu Beach & eine exklusive After Sun Massage

An unserem 3. Tag auf Phangan sind wir alle gemeinsam zum Malibu Beach gefahren. Wir haben den ganzen Vormittag und die ganze Mittagssonne dort verbracht, leider, denn ich habe mich leider total verbrannt. Meine Schultern und meine Oberschenkel sind Krebsrot, das ist echt nicht toll aber trotzdem war der Tag am Malibu Beach wunderschön.

Malibu Beach, Koh Phangan

Malibu Beach, Koh Phangan

Am Abend ging es wieder auf den Food Market es gab lecker Sushi, Kian wollte wieder nichts essen, er hat am Tag wieder nur seine Waffeln gegessen, morgens ein halbes Toast und etwas Wassermelone.

Nachdem essen ging es für mich zur Massage, ich habe mir eine echt teure Massage genehmigt, eine After Sun Massage. Diese hat wirklich 700 Baht gekostet, es ist für Thailand schon sehr teuer aber im vergleich zu Deutschland günstig. Die Massage tat richtig gut, mein ganzer Körper wurde mit Aloe Vera und eine Art After Sun Lotion behandelt. Danach ging es meinem Sonnenbrand schon viel besser.

Am Abend habe ich mal wieder gehofft das Kian früh schlafen wird, weil er auch keinen Mittagsschlaf hatte. Aber leider war er schon zu übermüdet das er nicht schlafen wollte und richtig Ärger gemacht hat, er hat wegen allem geweint. Er wollte das Moskitonetz ab haben, keine Zähne putzen, nicht schlafen und und und… Es war ein anstrengender Abend und die Entspannung von der Massage war schnell vergessen. gegen 0 Uhr ist er dann vor Erschöpfung eingeschlafen.


Barbecue am Strand und Mücken Alarm

Heute Tag 4 von unserem Aufenthalt auf Koh Phangan, haben wir uns erst einmal von der Sonne fern gehalten, denn nicht nur ich war verbrannt, sondern auch einige andere von unserer Truppe.

Später kamen Wolken und habe die Sonne versteckt deshalb haben wir uns doch noch etwas an den Strand getraut, zur Freude von Kian.

Kian hat heute endlich wieder einmal vernünftig gefrühstückt. Zwar nicht viel aber es gab Brot, Oliven und Gurke. Bei der Hitze kann man ja aber auch nicht immer viel essen. Zum Mittag hatte er ein paar Gabeln voll mit Reis gegessen und ein Stück Hähnchen Fleisch. Zwischendurch noch etwas Apfel, es geht wohl bergauf mit seinem essenverhalten.

Heute Abend gab es lecker Barbecue am Strand für alle, ein richtiges Festmahl. Es gab Prawns, Red Snapper, Thunfisch, Rinderfilet und Hähnchen dazu lecker Salat. Kian wollte aber mal wieder nichts davon probieren.

Am Strand haben wir die Lavendel Spiralen gegen die Moskitos aufgestellt. Ich sprühe mich nicht nur heute, sondern auch die letzten Tage immer mit Nobite Sensitive ein, Kian bekommt zur Zeit Doctan Kids auf die Haut und bislang wurden wir auch von den Mücken verschont. Heute allerdings nicht ich habe insgesamt 5 Mückenstiche bekommen, ich werde verrückt. 5 Mückenstiche an einem Abend finde ich recht viel zudem besteht ja immer noch die Gefahr von Dengue. Ich hoffe wir bleiben verschont. Bei jedem Mückenstich mehr, mache ich mir mehr Gedanken. Kian hat Gott sei Dank noch keinen einzigen Stich abbekommen.

Bei uns ist es gerade 22 Uhr und Kian hat jetzt natürlich doch noch Hunger und knabbert hier an Waffeln hat dazu sogar einen Kakao getrunken. Es gab keinen Mittagsschlaf für ihn, trotzdem turnt er noch voll munter auf Papa herum. Mal sehen wann er heute einschlafen wird…..

Barbecue am Strand, Beck's Resort

Barbecue am Strand, Beck’s Resort

warten auf das Barbecue 😉

Weitere Bilder folgen. Ich versuche jetzt mal mein Kind davon zu überzeugen das wir alle schlafen gehen. Ich wünsche euch von hier schon mal eine Gute Nacht für nachher 😉


Gestern war ein doofer Tag

Auch im Paradies kann nicht immer alles schön sein. Gestern war ein nicht so schöner Tag. Unser kleiner hat seit einigen Tagen einen sehr dunklen Stuhlgang gehabt, ich habe erst mal daran gedacht das es daran liegt das er hier nicht so richtig essen möchte aber dann habe ich im Internet geschaut und etwas über den Teerstuhl gefunden. Ganz so schwarz war der Stuhl nicht aber ich habe mich dann total verrückt gemacht. Also haben wir einen Windel-Inhalt ins Koh Phangan Hospital gebracht damit diese den Stuhlgang untersuchen können.

Wir mussten dann nach 2. Stunden wieder kommen und dann der Schock, die Ärztin erzählte uns da ist Blut im Stuhl aber sonst wäre alles ok, da er ja kein Fieber hat und es im offensichtlich sehr gut geht. Für mich war das keine befriedigende Antwort. Ich habe sie dann gefragt woher das Blut kommt und sie sagt mir: das weiß ich nicht!

Ich hätte heulen können, Kian hat ja wirklich keine schmerzen oder sonstiges. Sie meinte immer nur das ist nicht schlimm und solange es ihm gut geht müssen wir uns keine Sorgen machen. Das sagt sie ja der richtigen!

Wir haben Medikamente bekommen, Antibiotika und etwas gegen Sodbrennen. Keine Ahnung wieso! Aber ich gebe dem kleinen nichts davon.

Ich habe unseren Arzt in Deutschland kontaktiert via Email und musste dann leider stunden auf die Antwort warten, wegen der Zeitverschiebung. Und während ich gewartet habe hat Kian sein nächstes Geschäft gemacht und auf einmal ist der Stuhlgang wieder ganz normal. Auch gerade eben war der Windelinhalt ganz normal.

Mittlerweile hat uns auch der Arzt geantwortet und hat mir das selbe gesagt solange es Kian gut geht er trinken tut und kein Fieber hat sollen wir uns keine Sorgen machen, nur alles weiter beobachten. Er geht davon aus weil, Kian noch klein ist das es etwas harmloses wie eine Darmschleimhaut Verletzung ist oder war die normalerweise selbst heilen tut.

Ich denke jetzt ist alles wieder im grünen Bereich, da der Windelinhalt normal ist und es ihm ja auch sonst super geht. Ich mache mich wahrscheinlich immer zu sehr verrückt. So bin ich halt.

Der Tag verging also ohne etwas gemacht zu haben. Kian hat das erste Mal vor 22 Uhr geschlafen. Ich bin fast zeitgleich mit ihm eingeschlafen. Heute Abend ist hier auf Phangan die Walking Street. Da freuen wir uns schon total drauf.


Infinity Beach Club & Walking Street Koh Phangan

Der 5. Tag hier auf Phangan sah schon viel besser aus als der gestrige Tag. Khans Stuhlgang ist Gott sei Dank wieder ganz normal.

Wir waren heute morgen lecker im A’S Coffee Shop in Thongsala frühstücken und sogar Kian hat endlich wieder normal gegessen damit hatten wir die letzten Tage doch recht große Probleme. Alles scheint sich also zu normalisieren. Die Zeitumstellung ist für den kleinen auch kein Problem mehr.

Wie einige von euch schon bei Facebook sehen konntet haben wir heute alle 10 Mann einen Ausflug zum Infinite Beach Club gemacht. Und wir hatten eine Menge Spaß, Kian wollte mal wieder nicht aus dem Wasser heraus, er hat dort im Whirl-Pool die Sprudel Dinger entdeckt und wollte damit immer seine Füße massiert haben.

Es war mal wieder ein gelungener Tag dort, wir haben sehr lecker dort gegessen und ich durfte sogar ein Handtuch vom Beach Club kaufen, ich finde die so toll die Handtücher :-).

Infinity Beach Club

Infinity Beach Club

Völlig kaputt und müde sind wir dann gegen 16 Uhr zurück ins Resort gefahren. Ich musste erst einmal eine halbe Stunde schlafen und hatte gehofft auch Kian wird schlafen aber ne der wollte nicht.

Wir haben uns frisch gemacht und ab ging es auf die Walking Street, ich liebe die Walking Street war aber doch recht erschrocken über die mittlerweile sehr teuren Preise. Ich wollte unbedingt ein Oberteil haben fand aber nicht das es 250 Baht wert war. Also wollte ich handeln keine Chance, der Preis stieg dann sogar auf 280 Baht.

In Bangkok hatte ich zum Beispiel 4 kleine Taschen Portmonee’s gekauft für 100 Baht hier auf der Walking Street wollten die dafür 350 Baht haben. Mir ist schon klar das es auf den Inseln teurer ist als in Bangkok aber ich finde die Preise schon recht unverschämt. Aber wir haben ja schon einiges in Bangkok gekauft und es gibt ja auch auf Phangan noch Geschäfte die recht günstig sind.

Roller vor der Walking Street

Roller vor der Walking Street

Doof, wenn man in der ersten Reihe geparkt hat und wieder vor allen anderen weg möchte ;-). Ist uns zum Glück nicht passiert.

So das war unser 5. Tag hier auf Phangan. Wünsche euch allen eine Gute Nacht.


Ein ganz normaler Tag

Gestern war ein ganz normaler Tag, wir haben die meiste Zeit in unserem Resort verbracht haben im Pool geplanscht und uns viel ausgeruht. Zur Zeit ist es wirklich extrem Heiß hier in der Sonne.

Wir haben gestern entdeckt das, das Restaurant Monna Lisa aus Haad Rin, eine Zweigstelle in Thongsala hat. Wir haben uns so sehr gefreut das wir nun nicht mehr unbedingt ganz nach Haad Rin fahren müssen um lecker Pizza und Pasta zu essen. Ich kann euch nur empfehlen dort mal essen zu gehen, klar es ist natürlich verhältnismäßig teuer aber super lecker. Die haben die beste Pasta, sogar besser als in Italien selber.

Abends ging es noch kurz über den Food Market und danach sind wir alle sehr früh eingeschlafen. Das nichts tun macht auch müde ;-).


Eine kleine Insel-Tour

Der 7. Tag auf Phangan fing mit lecker Frühstück an, dann haben wir den Vormittag am Strand verbracht und haben mit Kian eine klitzekleine Sandburg gebaut. Leider fängt es gerade an unserem Strand an, das der Wasserspiegel von Tag zu Tag weniger wird und man hier nicht mehr im Meer planschen kann. Aber das soll ja allgemein in den Sommermonaten auf der Westseite von Koh Phangan so sein. Abkühlung im Meer gab es also nicht.

Gegen Mittag haben wir eine kleine Ruhepause im Bungalow eingelegt. Danach wollten wir den anderen ein wenig von der wunderschönen Insel zeigen.

Als erstes sind wir zum Homemade Ice gefahren und haben alle lecker Eis gegessen. Die meisten haben sich für Mango und Kokosnuss Eis entschieden, es war so lecker. Ausser Kian der wollte nicht so richtig, aber selbst in Deutschland ist er nicht gerne Eis.

Homemade Ice

Danach ging es zu den Elefanten, wir wissen alle das es Tierquälerei ist. Aber Kian wollte die Elefanten unbedingt wieder sehen. Ich wollte ihm das nicht verwehren. Natürlich machen wir kein Elefanten Reiten, wir schauen uns die Tiere nur an und füttern sie.

Dann ging es weiter zum Aussichtspunkt, dort haben wir viel tolle Bilder gemacht und die Aussicht genossen, bevor es zurück ins Resort ging.

Koh Phangan

Mein geliebtes Koh Phangan


Nun neigt sich ein weiterer schöner Tag dem Ende zu. Meine beiden Männer liegen schon im Bett. Und ich auch gleich sobald ich mit diesem Bericht zu Ende bin. Morgen wollen wir wieder einen Ausflug zu einem anderen Strand machen, welcher steht noch nicht fest. Aber meine Schwiegermutter möchte gerne im Meer schwimmen und bei uns am Mai Wok ist dieses zur Zeit leider nicht möglich. Ich wünsche euch allen einen angenehmen restlichen Tag, bei euch dauert es ja noch eine Weile bis zum Sonnenuntergang ;-). Wir schicken euch ganz viele liebe Grüße aus Thailand. Bis bald.


Mein Gehirn arbeitet nicht mehr richtig.

Jetzt ist es wieder 2-3 Tag her das ich geschrieben habe und ich merke mein Gehirn arbeitet hier im Urlaub nicht mehr richtig. Zudem fällt mir das Schreiben und das Arbeiten hier in Thailand momentan echt schwer.

Wir sind ja sonst meistens im Februar in Thailand dieses mal im März und der Temperatur unterschied ist schon mächtig. Momentan ist es ziemlich heiß hier und man kann es in der Sonne ohne Meer oder Pool kaum aushalten.

Unser Urlaub neigt sich heute in einer Woche leider dem ende zu und die Zeit hier vergeht viel zu schnell. Ich arbeite zudem zur Zeit an verschiedenen Berichten die aber erst nachdem Urlaub online gehen werden.

Ich geniesse hier unsere Zeit zu dritt, das wir so viel Zeit miteinander verbringen können ist echt wunderbar. Kian geniesst diese Zeit genauso, so viel Aufmerksamkeit und so wenig regeln. Aber dafür ist der Urlaub ja da. In Deutschland wird uns der Alltag wieder früh genug einholen.


Haad Rin und andere Dinge.

Was haben wir eigentlich die letzten Tage unternommen? Da muss ich selbst erstmal wieder überlegen.

Einen Tag haben wir am Haad Rin Beach verbracht und es war wunderschön. das Wasser dort im Meer lädt zum Baden ein. Es hat eine angenehme Tiefe und bietet zudem eine Abkühlung. Bei uns am Strand ist es eher wie eine Badewanne zur Zeit wo es keinen Temperaturen unterschied zu draußen gibt. Deshalb war Haad Rin eine Willkommene Abwechslung für uns.

Haad Rin Beach

Haad Rin Beach

Am nächsten Tag gab es  eine Fußmassage, die echt klasse war, leider gab es dort auch Mücken und Kian hatte ich für Tagsüber Vergessen mit Doctan einzusprühen, ich ärgere mich jetzt ich darüber, er hat nämlich dort gleich 3 Mückenstiche abbekommen. Das sind seine ersten die er in diesem Urlaub bekommen hat. Das Doctan ist nämlich echt gut. ich hätte es verhindern können aber ich habe es zu diesem Zeitpunkt leider vergessen. Das passiert mir aber nicht nochmal.

Die anderen 7 unserer Reisegruppe haben an diesem Tag einen Ausflug in den Ang Thong National Marine Park gemacht. Ich wollte diesen Ausflug allerdings Kian nicht zumuten, weil es ja doch recht anstrengend ist, den ganzen Tag Unterwegs zu sein.

Die anderen hatten einen wunderbaren Tag, wir aber auch ausser der Fußmassage haben wir den Tag in unserem Resort verbracht und waren lecker eis essen. Valentina vom Beck’s Resort hat uns ein kleines Eiscafé mit Homemade Icecream empfohlen. Es heißt Satimi und liegt etwas versteckt in einer kleinen Seitenstrasse am Hafen von Thongsala.

Satimi ist klein und fein uns hat es dort sehr gut gefallen. Es folgt dazu noch ein gesonderter Bericht nach unserer Heimkehr.

Satimi Eiscafé

Satimi Eiscafé

Ich kann aber schonmal so viel verraten. Das Mango und das Passions Frucht Eis war so lecker 🙂


Tempelbesuch

Gestern Tag 10 auf Phangan ging es für uns mit meiner Schwiegermutter und ihrer Schwester in den Tempel, wo wir uns vor 5 Jahren, haben Buddhistisch trauen lassen.

Es ist immer wieder schön dorthin zurück zukehren und auch der Mönch der damals bei der Trauung dabei war, freut sich jedes Jahr uns wieder zusehen.

Für meine Schwiegermutter und ihre Schwester war es das erstmal in einem Buddhistischen Tempel zu sein und auch sie waren begeistert und haben die ruhe dort genossen.

Tempelbesuch auf Koh Phangan

Das ist der Mönch der damals unsere Trauung geleitet hat.

Tempel auf Koh phangan

Tempel auf Koh Phangan

Nach der Mittagssonne sind wir dann wieder zum Infinity Beach Club gefahren und haben dort den restlichen Nachmittag verbracht.

Spaß im Infinity Beach Club

Spaß im Infinity Beach Club


Einfach nichts tun und die letzten Tage geniessen.

Tag 11 und 12 auf Koh Phangan sind nun auch vorbei und am Mittwoch geht es schon weiter nach Koh Samui. 3 volle Tag haben wir also noch vor uns.

Zur Zeit ist es extrem heiß hier und Bewegung fällt uns schwer. Deshalb haben wie auch kaum etwas unternommen. Vorgestern haben wir die Mittagssonne abgewartet und waren für ca. 2 Stunden am Strand von Koh Ma dort haben wir einfach nur genossen.

Kian hatten wir versprochen zum Playground im Big C zu gehen. Klein und fein aber Kian liebt es dort und kann sich dort immer schön auspowern. 1 Stunde kostet 100 Baht. Nun möchte Kian natürlich jeden Tag dort hin und das werden wir auch weiter täglich mit ihm machen immer schön zur Mittagssonne :-).

Gestern sah der Tag nicht anders aus, rumhängen im Resort. Später bin ich bin Kian und Steffi wieder zum Playground von Big C gegangen. In dieser Zeit sind die anderen alle in die Herbal Sauna gegangen.  Die Sauna ist echt toll aber mir war viel zu heiß dafür.

Playground im Big c auf Phangan

Ein Teil von dem Playground im Big C

Abends ging es wieder auf die Walking Street dort haben wir dann noch einige Mitbringsel gekauft. Kian konnte sich dann auf dem Spielplatz am Hafen von Thongsala austoben. Und so ging ein weiterer schöner Tag zu Ende.


Ich kann nicht mehr ausschlafen

Seid gut einer Woche kann ich nicht mehr ausschlafen, nicht weil der kleine so früh wach ist, sondern weil ich einfach jeden morgen um Punkt 7 Uhr aufwache. Egal wie oft ich mich auch hin und her drehe schlafen kann ich dann nicht mehr. Dabei ist es auch egal wann ich schlafen gehe, meine innere Uhr weckt mich pünktlich um 7 Uhr 😉

Vielleicht liegt es daran das ich schon erholt bin aber vielleicht auch daran das ich in Deutschland auch immer um 7 Uhr aufstehe. Ich kann es nicht definieren.

Unser kleiner Mann dagegen schläft meistens bis 9 Uhr, das ist echt toll und ich kann hier morgens die Zeit auf der Terrasse ganz für mich alleine nutzen. Das hat auch was tolles ;-). Ich arbeite dann hier habe meinen Kaffee und eine wunderschöne Aussicht dazu.


Kian hat seinen Appetit wieder

Wie einige von euch hier sicherlich schon gelesen haben, hatte Kian ziemliche Probleme mit dem Essen hier. Er wollte kaum etwas essen. Und hat sich fast ausschließlich von seinen Mais und Roggenwaffeln aus Deutschland ernährt. Der Vorrat ist aber seid Tagen zu Ende.

Deshalb bin ich so froh das er seinen Appetit wieder gefunden hat und normal mit uns Frühstücken kann.

Mittags ißt er meistens Bratreis und Abends alles möglich von unseren Tellern.

Sobald wir wieder in Deutschland sind muss ich mit Kian zum Arzt, da er ja hier Probleme mit seinem Stuhlgang hatte und nicht sicher ist was es nun eigentlich war, bin ich mit unserem Arzt in Deutschland via Email in Kontakt und haben uns dazu entschieden, wenn wir zuhause sind, wird eine Untersuchung statt finden. Mit Blut und Stuhlgang.

Natürlich hoffe ich das unser kleiner mittlerweile alles überstanden hat und sein Zustand so gut bleibt wie er zur Zeit ist.


Die letzten Tage vergehen viel zu schnell.

Die letzten Tage sind nun offiziell angebrochen. Wir haben gestern den Tag an unserem Strand im Resort verbracht. Das Wasser war nämlich wieder so wie es sein sollte. Eine kleine Erfrischung und genug um darin zu schwimmen.

Die Wetter-App zeigt zur Zeit immer Regen und Gewitter für Koh Phangan an. Aber ich kann euch sagen das trifft überhaupt nicht zu. Gestern hat es ganze 2 Minuten geregnet, die Strasse ist nicht mal Nass geworden, jedenfalls nicht hier am Nai Wok.

Geil jetzt sitze ich hier auf der Terrasse es ist gerade bei uns 7:37 Uhr und erzähle euch das die Wetter-App lügt und nun fängt es gerade an zu regnen. Das ist ja mal lustig. Das sagt mir, ich schreibe euch nicht mehr etwas von Regen oder nicht Regen.

Aber siehe da 2 Minuten später ist es schon wieder vorbei ;-).

Heute haben wir nur noch 2 volle Tage auf Phangan und dann geht es weiter.


Voll über den Tisch gezogen.

Ja auch ich als Thailand-Erfahrene, werde über den Tisch gezogen. Wir haben ja für die letzten 2 Tage auf Samui eine Privat-Villa mit Pool gebucht. Nun hatte ich mit dem Besitzer geschrieben ob er uns einen Transfer organisieren kann. Der uns vom Hafen in die Villa bringt.

Wir haben bis jetzt immer einen Minibus für uns 9, 5 Leute mit Gepäck gebraucht, in Bangkok, sowie auch auf Samui vom Airport zum Hafen.

Bob, so heißt der Besitzer der Villa sagt uns nun er würde uns 2 Minibusse schicken pro Bus würde es 800 Baht kosten. Ich habe ihm dann geschrieben, das wir nur einen Bus benötigen da es bis jetzt immer geklappt hat. Seine Antwort, das würde nicht gehen weil ein Bus nur maximal 7 Personen transportieren darf. Ne ist klar! Und das in Thailand.

Nach mehrmaligen Email hin und her und abspräche mit der restlichen Truppe, lassen wir uns nun über den Tisch ziehen und nehmen die 2 Minibusse von Bob. Die wissen ja auch wo die Villa ist. Wer weiß wie lange wir sonst ab Hafen mit dem ganzen Gepäck warten müssen und welche Probleme sonst noch auftauchen würden. Zudem dürfen wir eigentlich erst ab 15 Uhr in die Villa, ich denke weil Bob jetzt die Minibusse schickt dürfen wir schon früher hinein, weil wir ja gegen 13 Uhr schon am Hafen ankommen werden.

Ausserdem sind viele aus unserer Truppe zum ersten Mal in Thailand und jeder muss ja mindestens einmal sein Lehrgeld in Thailand zahlen ;-).

Es wird das erste Mal für uns sein, das wir hier in Thailand irgendwo mit einem Schild erwartet werden. Davon gibt es dann auf jedenfalls ein Foto.


So viel vor gehabt und doch weniger gemacht.

Wir hatten so viel vorgehabt aber nicht alles gemacht. Aber mit 10 Mann ist das auch gar nicht so einfach. Eigentlich fahren wir jedes Jahr einmal nach Thansadet aber bis jetzt haben wir es nicht geschafft und werden es die nächsten 2 Tage vermutlich auch nicht machen.

Ich wollte mit Kian Minigolf spielen, es war bis jetzt aber immer viel zu heiß dafür. Und es gab sicherlich noch das ein oder andere was geplant war und nicht gemacht wurde. Aber so ist es im Urlaub, man sollte sich einfach treiben lassen und nicht so viel planen oder sich vornehmen. Meistens kommt es eh anders. Und das treiben lassen ist auch schön, man macht einfach das, wozu man gerade Lust hat.

Mal schauen wie die letzten 2 Tage hier auf Phangan verlaufen…. Einige von den Jungs wollen heute zu Slip ‘N Fly gehen. Bin schon ganz gespannt auf die Bilder und ob es sich lohnen wird.

Wünsche euch allen einen angenehmen Wochenstart. Liebe Grüße von Koh Phangan :-).


Regen, Regen und noch mehr Regen.

Wie die Überschrift schon erahnen lässt, es regnet :-(. Und zwar fast ohne Pause. Vorgestern hat es sich noch in grenzen gehalten mit dem Regen, es hat immer wieder nur kurz geregnet und war leicht bewölkt. Aber seid gestern ist es hier eigentlich am dauerregnen.

Ich bin etwas deprimiert, weil wir gestern unseren letzten Tag fast ausschließlich im Bungalow verbringen mussten, selbst Kian war es trotz iPad sehr langweilig. Er hat immer gefragt warum es nicht aufhört zu regnen.

Für den Monat März auf Phangan, ist das Wetter ziemlich untypisch das es so lange und ausgiebig regnet. Die Wetter App zeigt auch keine Besserung an.

Es ist aktuell 7 Uhr bei uns und ich sitze auf unserer Terrasse und musste mir eine Strickjacke anziehen, weil es durch den regen ziemlich kühl ist. Gestern Abend habe ich gedacht, vielleicht scheint ja wieder die Sonne, wenn ich aufwache. Aber Nein es regnet wieder in strömen und der Himmel sieht nicht so aus als, wenn die Sonne da heute durchkommt.

Ich weiß in den Tropen gehört der Regen dazu, aber es ist schon doof, wenn es einen im Urlaub erwischt.

Heute fahren wir nach Samui, ich habe bei diesem Wetter absolut keine Lust am Hafen zu stehen und auf die Fähre zu warten und das mit dem ganzen Gepäck. Ich hoffe so sehr das es später nicht mehr regnet. Ich hoffe auch das wenigstens morgen sich die Sonne nochmal blicken lässt bevor es Freitag dann wieder nach Hause geht. Nur noch einmal Sonne tanken. Bitte Bitte….

Ich weiß auch gerade gar nicht ob wir auf Samui in der Villa Internet haben. Von daher kann ich natürlich nicht versprechen ins Reise Tagebuch zu schreiben. Aber das werdet Ihr ja merken. Falls kein Internet vorhanden ist, berichte ich nachdem Urlaub.

Bitte drückt mir die Daumen, das wir alle nochmal die Sonne in Thailand sehen :-).


 

It's only fair to share...Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest13Share on Facebook43Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.