Zwei Tage im Hotelzimmer, Bangkok mal anders.

Bangkok mal anders, 2 Tage im Hotelzimmer.


Den Flug von Koh Samui nach Bangkok hat Kian gut überstanden. So das wir am Flughafen nicht zum Arzt mussten, sondern direkt ins Hotel fahren konnten.

Wir waren alle ziemlich kaputt, die Nacht davor hatte ich gar nicht geschlafen, ich war froh jetzt im Hotelzimmer zu sein und noch dazu das es unserem kleinen nicht mehr ganz so schlecht ging. Ich wollte nur noch schlafen deshalb haben wir uns Bettfertig gemacht und um 21 Uhr habe ich das letzte Mal auf die Uhr geschaut und bin dann erschöpft eingeschlafen.

Am nächsten Morgen war ich dann recht gut erholt, ich habe gleich als erstes die Temperatur von Kian kontrolliert. Die Temperatur war normal, zum Glück. Aber der Durchfall war fast unverändert immer noch sehr flüssig aber nicht mehr ganz so oft wie am Tag zuvor.

Wir konnten Kian auch davon überzeugen etwas zu trinken, er wollte zwar kein Wasser trinken aber zu dem leckeren Eistee konnte er nicht Nein sagen. Natürlich ist Eistee nicht gerade gesund aber immer noch besser als, wenn er gar nicht trinken würde. Ich konnte mit dem Eistee gut mogeln. Denn ich habe seinen Eistee mit dem Antibiotika gemischt ansonsten hätte er das Antibiotika nämlich nicht eingenommen.


Salzstangen, die Rettung


Essen wollte unser kleiner nichts, wir haben alles mögliche besorgt aber keine Chance. Er wollte gar nichts probieren. Später hat mein Mann ganz unten im MBK Center im Supermarkt Salzstangen gefunden und das war die Rettung. Kian hat sich die nächsten 1,5 Tage von Salzstangen ernährt. Viele von euch kennen das vielleicht noch aus der eigenen Kindheit, das man bei Magen Darm Krankheiten immer Salzstangen mit Cola bekommen hat. Die Cola gab es für Kian nicht aber ich war sehr glücklich über die Salzstangen, denn so hat Kian wenigstens etwas in den Magen bekommen. Mir ist natürlich auch klar, das kein deutscher Kinderarzt heute noch Cola und Salzstangen empfiehlt. In unserer Situation waren die Salzstangen allerdings die Rettung :-).


Die Tage waren lang in Bangkok


Ja wir hatten viel geplant für Bangkok, wir wollten uns eigentlich im Lumpini Park mit einer anderen Familie treffen. Auch das Seaworld wollten wir mit Kian anschauen. Aber das wurde alles gestrichen auch, wenn es unserem kleinen immer besser ging haben wir die Zeit wirklich fast ausschließlich im Hotelzimmer verbracht. Natürlich haben sich die Tage dann sehr in die länge gezogen.

Zum Glück hatten wir das iPad mit Kinderserien dabei, so das Kian sich nicht ganz so viel im Hotelzimmer gelangweilt hat. Aber ihr könnt mir glauben, die Tage waren wirklich lang für uns alle. Kian wollte natürlich auch raus und am letzten Tag haben wir uns kurz in das MBK Center getraut und Kian durfte sich dort Spielzeug aussuchen.

Unsere Freunde Benny und Martin haben trotzdem shoppen können aber wirklich viel haben die beiden auch nicht von Bangkok gesehen. Aber das holen wir im nächsten Urlaub nach. Denn beim nächsten mal geht es erst nach Bangkok statt am Ende.


Tag der Abreise


Am Tag der Abreise ging es unserem Sohn schon viel besser, er war zwar noch ziemlich schwach und blass. Aber das Fieber war ganz verschwunden und der Durchfall war zwar noch da, dafür aber schon viel besser. Ich musste nur noch selten die Windel wechseln und die Konsistenz wurde auch immer fester. Wir hatten also grünes Licht um den Heimflug anzutreten.

Zu diesem Zeitpunkt war ich sehr froh darüber endlich nach Hause zu fliegen, eigentlich bin ich jedes mal am Tag der Abreise traurig das der Urlaub zu Ende ist, dieses Mal war es anders, ich habe mich gefreut.

Der Rückflug ging Abends um 21:30 Uhr mit Austrian Airlines. Alles war wieder bestens mit der Fluggesellschaft und Kian hat den ganzen Rückflug durchgeschlafen. Es war ein sehr angenehmer und entspannter Rückflug.

An diesem Tag habe ich sogar gedacht, das wir für eine sehr lange Zeit nicht mehr nach Thailand fliegen werden. Wie Du aber in dem Bericht: Bakterielle Infektion nachlesen kannst, hat sich das nachdem Arztbesuch in Deutschland wieder geändert. Denn so etwas kann überall auf der Welt passieren. Thailand war nicht Schuld daran und auch wir als Eltern nicht.


Das Abschiedsfoto


Trotz allem wird jedes Jahr am Flughafen von Bangkok ein Abschiedsfoto aufgenommen. Auf diesem Foto schauen wir alle immer extra traurig. Auch, wenn ich dieses mal, wie schon erwähnt, nicht traurig war, wurde solch ein Foto trotzdem für das Fotoalbum aufgenommen. Dieses Foto möchte ich euch nicht vorenthalten.

Abschiedsfoto


 

It's only fair to share...Tweet about this on TwitterShare on Google+0Pin on Pinterest2Share on Facebook10Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.