Reisevorbereitung Langstreckenflug

Steven hat uns einen Gastbeitrag zum Thema Reisevorbereitung für lange Flüge geschrieben. Mehr über Steven findet Ihr auf seiner Seite: Reisevergleich

Reisevorbereitung Langstreckenflug

Den Komfort auf Langstreckenflügen bestimmt die Reisevorbereitung. Ich selbst bin Vielflieger und habe meine Flüge mit einer Reisevorbereitung angenehmer gestaltet. In diesem Artikel gebe ich Dir Tipps, wie Du trotz niedrigen Ticketpreisen angenehm reist. Ich teile mit Dir meine eigenen Erfahrungen. Dank meiner Reisevorbereitung war mein letzter Flug von Deutschland in die USA angenehm. Ich konnte auf Nackenschmerzen, Rückenbeschwerden und Blähungen verzichten. 

Sitzplatz, Schmerztabletten und ein großer Koffer – Meine Tipps zur Reisevorbereitung 

Wichtig ist der Sitzplatz, daher wird er auch direkt in die Reisevorbereitung aufgenommen. Wenn Du nicht eingepfercht in der Mitte sitzen möchtest, dann solltest Du jetzt besser aufpassen. Ich bin zwischen zwei unhöflichen älteren Herren gesessen, die nicht nur akustisch, sondern auch hygienisch eine Belastung waren. Haarige Arme und Mundgeruch waren miteinbegriffen. Gut sind die Plätze am Gang oder am Fenster. Mein Favorit ist der Platz am Gang. Am Gang kannst Du aufstehen jederzeit aufstehen. Gleichzeitig bietet der Sitzplatz eine große Beinfreiheit. Bei deiner Wahl solltest Du die Sitzplätze in der Nähe der Board-Küche und der Toiletten vermeiden. Online zeigt Dir Seatguru an, welche Sitzplätze gut sind. Gegen einen Aufpreis besteht die Chance einen Sitzplatz frei zu wählen. Hervorragend ist der Online Check-in, das Du in den meisten Fällen 24 Stunden vor dem Abflug vornehmen kannst. Online lässt sich der Sitzplatz nur aussuchen. Am Schalter kannst Du deinen Sitzplatzwunsch ansprechen. Bist Du auf einen Anschluss angewiesen, dann ist ein Platz vorne nahe der Tür sinnvoll. 

Auf meinen ersten Flügen habe ich Nacken und Kopfschmerzen gelitten, daher habe ich eigentlich immer Schmerztabletten dabei. Bevor Du dich für ein Präparat entscheidest solltest Du Rücksprache mit Deinem Hausarzt halten.

Auf Langstreckenflügen sind die Koffer im Preis miteinbegriffen. Zu beachten sind das Gewicht und die Maße. Das Gewicht Deines Koffer bestimmst Du wahlweise mit einer Kofferwage oder einer Personenwage.  Bei der Personenwaage hilft Dir die Differenz. Sinnvoll ist es Deinen Koffer mit einem Schloss oder einem Kofferband zu versehen. Schloss und Paketband sind nicht nur Alleinstellungsmerkmale, sondern sie sichern auch den Reißverschluss. Ich verwende ein TSA-Schloss. Plastikfolie ist hingegen umweltschädlich und teuer. Beim Packen solltest Du jeden Platz nutzen. Stecke Socken in die Schuhe oder rollte Deine Kleidung, um Falten zu vermeiden. Zu den Koffern ist mit einigen Ausnahmen ebenfalls Handgepäck gestattet. Die Handgepäckstücke vorab abgemessen werden, sodass es zu keiner bösen Überraschung kommt. Beim Verstauen des Handgepäcks ist Schnelligkeit gefragt. Ich verstaue meine Wertsachen und zusätzliche Kleidung im Handgepäck. Mein Notebook darf nicht fehlen. Auf dem Notebook kann ich während dem Flug arbeiten. Während die Kleidung nützlich ist, wenn mein Koffer verloren geht. Neben dem Handgepäck gestatten viele Fluglinien ein „Personal Item“. Bei den Frauen fällt die Wahl auf die Handtasche, ich bevorzuge meinen 5 Liter Rucksack. In dem Rucksack bewahre ich neben meinem Reisepass und meinem Flugticket, mein Smartphone, Kopfhörer, Medikamente, einen Stift, ein Buch und eine Wasserflasche auf. Bei der Einreise in die USA muss man oftmals ein Formular ausfüllen. Meine M&M`s  sind ein leckererer Snack und ersetzten das Essen an Board. Meine Wasserflasche hat ein hohes Volumen. Die In-Ear-Kopfhörer halten Störgeräusche ab. 

Die Sicherheitskontrolle

Für die Sicherheitskontrolle sollte eine halbe Stunde eigeplant werden, damit Du pünktlich an Deinem Gate ankommst. Bei einem Flug in die USA kommst Du an einer Passkontrolle nicht vorbei. Denke daran Deinen Gürtel vor der Sicherheitskontrolle abzulegen und deine Schnürsenkel zu lockern sowie die elektronischen Geräte aus deinem Handgepäck zu nehmen. Oftmals benötigst Du mehrere Behälter, um deine Sachen abzulegen. Darauf erfolgt der Bodyscann. 

Lotterien, Auktionen und Upgrades

Die Business Class ist häufig ein teurer Spaß. Als Vielflieger habe ich selbst noch kein Upgrade in dies Business Class erhalten. Allerdings habe ich am Schalter bereits vergünstigte Angebote gesehen. Der Rabatt belief sich auf 10 Prozent. Die Lufthansa bietet eine Art Lotterie für Business Class Tickets an. Die Gebote sind in der Regel niedriger angesetzt als die regulären Preise. Die Auktion setzt in der Regel eine Mindestsumme voraus. Bei überbuchten Flügen kannst Du dich auf die Warteliste für die Business Class setzten lassen. Für ein Upgrade in die Business Class lohnt sich ein gepflegtes Auftreten. Ganze Reisegruppen erhalten selten ein Upgrade. Ein Premium Economy Ticket macht ein kostenloses Upgrade wahrscheinlicher. Auch kann es ein Vorteil sein, wenn Du bereits mit der Airline geflogen bist und Meilen gesammelt hast. Dein Upgrade in die Business Class lässt sich mit Meilen bezahlen. Meilen können mit einer Kreditkarte der Airline gesammelt werden oder gegen Paypack Punkte eingetauscht werden.

So gestaltest Du deine Zeit 

Auf einem langen Flug lässt es sich hervorragend arbeiten, wenn alle Schlafen. Des Weiteren kannst Du dich mit einem Buch oder einem Hörspiel ablenken. Auch kannst Du dir auf deinem Flug einen Film ansehen und essen.

Die Klassenunterschiede von Economy Light bis First Class

Economy ist die günstigste Reiseklasse. Preiswärter erhältst Du nur nicht die Economy Light Flüge, bei denen Dir ausschließlich die Mitnahme von Handgepäck gestattet ist. Premium Economy verfügt in der Regel über Sitzplätze mit einer größeren Beinfreiheit, ein besseres Essen und zusätzliches Gepäck. Oftmals darf der Fluggast mit einem Premium Economy Ticket die Business Class Lounge nutzen und vorzeitig einsteigen. Allerdings machen sich diese Vorteile auch im Preis der Tickets bemerkbar. In der Business Class darf sich über mehr Platz und ein besseres Essen gefreut werden. Buchst Du ein Ticket in der First Class, so wirst Du unter umständen mit einer Limousine zum Flugzeug gefahren. Auch bleibt Dir der Sicherheits-Check erspart.

Die Airlines im Überblick

Essentiell ist die Wahl der Airline. Beispielsweise verfügt eine Billig-Airline über keine Unterhaltungssysteme, es werden keine Decken angeboten und auch das Verpflegung lässt zu wünschen übrig. Auch lassen sich bei den günstigen Airlines keine Meilen sammeln. Meine Wahl fällt kaum auf eine Billig-Airline, da ich mit gutem Gewissen fliegen möchte.

VISA und ESTA

Viele Länder setzen ein Visum für die Einreise voraus. In den USA ist es das ESTA, das von Touristen in der Regel online beantragt werden kann. In der EU benötigst Du kein Visum. Auch die Beantragung dieser Papiere sowie die Wartezeiten solltest Du in die Reiseplanung aufnehmen.

Ich wünsche Dir einen guten Flug !

Text: Steven von FernwehElexier.de / Reisevergleich
Titelbild Quelle: Pixabay.de
It's only fair to share...Share on Facebook
Facebook
0Tweet about this on Twitter
Twitter
Pin on Pinterest
Pinterest
0Email this to someone
email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.